Suche
  • whitespacewolf

URTEILE: BE-, VER-, VOR-


Als Führungskraft sind sie in der Position, dass sie permanent BE-Urteilen müssen: sei es das strategische Umfeld, die Fortschritte bei der Projektumsetzung, seien es Mitarbeiter,…..und seien sie selbst es.

Gerade wenn es um die Beurteilung von Menschen geht ist der Grad zum VER-Urteilen ein schmaler.

Die jährlichen Mitarbeitergespräche zählen ja nicht gerade zu den Highlights, auf die sich Führungskräfte freuen. Nicht zu Unrecht muss man sagen, weil sie hauptsächlich sehr formal ablaufen und somit beide Seiten froh sind, wenn der Mitarbeiter das Büro wieder verlassen “darf“.

Bei Feedback in welcher Form auch immer geht es ja zentral darum, verlässliche Wahrnehmung an den Gesprächspartner zu übermitteln, was den meisten Führungskräften doch recht schwer fällt. Zum einen weil sie häufig zu beschäftigt scheinen, um überhaupt beobachten zu können, wie sich z.B. der Mitarbeiter an seinem Arbeitsplatz verhält.

Zum andern, weil verlässliches BE-Urteilen Wissen über sich selbst voraussetzt(nicht so beim VER-Urteilen). Ein gravierender Mangel vieler Führungskräfte.

Wenn sie ins VER-Urteilen kippen, dann wird sich wahrscheinlich auch ihre Emotion verändern. Es wird sich kälter, distanzierter anfühlen. Je nach Situation können auch Ärger und eine Haltung der Abwertung dazu kommen. VER-Urteilen hat eine zentral andere innere Absicht als Grundlage im Vergleich zum BE-Urteilen.

Es zielt darauf ab, den Gesprächspartner kleiner zu machen (und entsprechend sich selbst grösser!). In der Essenz liegt dem VER-Urteilen mangelndes Selbstwertgefühl zugrunde. Die dramatischen Emotionen, die mit dem VER-Urteilen meist einhergehen(auch wenn sie den eigenen Tonfall dabei durchaus in Watte packen können!)haben viel damit zu tun, dass sie auf VOR-Urteilen beruhen.

BE-Urteilen demgegenüber möchte den Gesprächspartner besser machen, möchte ihm neue Wege aufzeigen. Beim BE-Urteilen nehmen sie sich selbst nicht wichtig. Es geht um die Sache, die getragen ist von einer wohlwollenden Grundhaltung.

Welche Qualität ihr Urteil auch immer hat, es ist ein Hinweis darauf, wo sie selbst in ihrer persönlichen Entwicklung stehen und auch darüber, welche Haltung sie sich selbst gegenüber grundsätzlich einnehmen.

Und welches Feedback sie selbst brauchen……..

#beurteilenfeedback

0 Ansichten