Suche
  • whitespacewolf

MINDFUL MEETINGS! MEETINGS MADE EASY Teil 3


Der Titel mag nicht unbedingt darauf schließen lassen, aber im Kinofilm „Der Teufel trägt Prada“(mit Merryl Streep und Anne Hathaway) beinhaltet eine Szene, in der das tägliche Meeting mit einer stillen Meditation begonnen wird.

Ein wahrscheinlich nicht alltäglicher Vorgang, der, wenn sie sich einmal in ihrer Phantasie vorstellen, dass die Meetings in ihrem Unternehmen in dieser Form beginnen würden, doch eher gemischte Gefühle auslösen dürfte.

Ergänzender Schauplatzwechsel: jeder einigermaßen gute, professionelle Athlet sucht vor dem Wettkampf zumindest ein paar Momente der Stille, um sich innerlich auf die vor ihm/ihr liegende Aufgabe einzustimmen und vor allem geistig auszurichten.

Weshalb also ein Meeting in ihrem Unternehmen mit Meditation beginnen? Weshalb still sitzen bevor es losgeht? Weshalb nicht gleich loslegen?

Nehmen sie sich einmal selbst als Beispiel: wenn sie den Meetingraum betreten, sind sie dann DA? DA-SEIN im Sinne von geistig und körperlich anwesend sein? Die meisten Teilnehmer sind das aus meiner Erfahrung nicht!

Zum einen deshalb, weil sie mit den Gedanken noch bei ihrem Schreibtisch sind, zum anderen weil viele Mitarbeiter ein Meeting als störendes Hindernis im Arbeitsablauf erleben. Anders gesagt: die Freude, an einem Meeting teilzunehmen ist enden wollend.

So gesehen ist ein Meeting häufig ein Raum, in dem eigentlich!!! niemand sein möchte. Ein Raum, in dem alle zwar körperlich anwesend sind, geistig aber meist ganz woanders. Sinnvolle Ergebnisse sind so kaum zu erwarten.

Ein meditativer Einstieg kann hier helfen, auch geistig anzukommen. So sehr Stille für die meisten Menschen anfangs ein Problem darstellt, weil es die eigene innere Spannung spürbar werden lässt, so sehr kann sich diese Spannung im Laufe der Zeit in eine innere Ruhe transformieren, wenn man dranbleibt.

Hinzu kommt, dass das gemeinsame Erleben von Stille auch einen verbindenden Charakter für die Teilnehmer untereinander hat.

Die einzige Herausforderung dabei: sie brauchen anfangs den Mut, diesen Schritt durchzusetzen. Widerstände wird es geben, aus Unbewusstheit und vor allem, aus der Angst heraus, Kontrolle durch die Gedanken zu verlieren. Für viele Menschen ist das eine angstauslösende Vorstellung.

Vor diesem Hintergrund braucht es ein bestimmtes Maß an Erklärung über den Sinn dieser Maßnahme.

Aber wir reden hier über nichts anderes als über die Vorbereitung von qualifizierten Mitarbeitern auf ihre Arbeit!


0 Ansichten